Vorschau

Am Mittwoch 22. August 2018 in Ihrer Schauburg
Vollblüter (Originalversion ohne Untertitel)
Thriller/Drama - USA - 93 Minuten - Freigegeben ab 16 Jahren
In einem noblen Wohnviertel treffen sich die einstigen Sandkastenfreundinnen Lily und Amanda wieder, nachdem sie sich vor Jahren zerstritten haben. Lily gehört der Oberschicht an, besucht ein exklusives Internat und hat einen begehrten Praktikumsplatz ergattert. Auch Amanda ist sehr intelligent, und weiß sich jederzeit zu behaupten – doch ihr Eigensinn stempelt sie als Außenseiterin ab. Als die Freundschaft der beiden eigentlich völlig unterschiedlichen Mädchen immer intensiver wird, inspirieren sie sich gegenseitig dazu, ihre unheilvollen Charaktereigenschaften auszuleben. Um ihre diabolischen Pläne auszuführen, engagieren sie den Kleinganoven Tim: Mit seiner Hilfe wollen sie Lilys aufdringlichen Stiefvater aus dem Weg räumen.

Olivia Cooke ist aktuell mit Steven Spielbergs Ready Player One im Kino zu sehen. Bekannt wurde sie u.a. mit dem Film Ouija – Spiel nicht mit dem Teufel und der TV-Serie Bates Motel. Anya Taylor-Joy machte sich mit dem Biopic Barry über den jungen Barack Obama und neben James McAvoy in Split einen Namen, nachdem sie mit The Witch etliche Nachwuchspreise eingeheimst hatte. Weitere Hauptrollen übernehmen Paul Sparks (House of Cards) und der kürzlich tragisch verunglückte Anton Yelchin (Star Trek: Beyond) in einer seiner letzten Rollen.

Cory Finley genießt als Autor bereits einen guten Ruf in der New Yorker Theaterszene. Mit der Kinoversion seines eigenen Bühnenthrillers VOLLBLÜTER gibt er sein Debüt als Spielfilmregisseur.

details ›

Am Sonntag 26. August 2018 um 11:15 Uhr - Filmbeginn: 12:00 Uhr in Ihrer Schauburg
KINO 50+: Die Wunderübung
Drama - Österreich - 90 Minuten
Das Lichtspiel + Kunsttheater Schauburg in Dortmund lädt immer am vierten Sonntag* des Monats um 11:15 Uhr zum KINO 50+ ein.

Im Eintrittspreis von € 7,50 (Eintritt Film: 6,- € & 1,50 € Gastroservice [nicht getrennt erwerbbar]) ist ein Kaffee oder Tee oder ein Glas Sekt oder O-Saft inkl. Gebäck vor dem Film enthalten, der Film startet um 12 Uhr.

Die Eintrittskarten können Sie ab sofort an unserer Kasse im Vorverkauf erwerben.

!!! Keine Gültigkeit von Freikarten/Bonuskarten, 2für1 Gutscheinen und sonstigen Ermässigungen der Schauburg !!!

Gezeigt werden besondere Filme aus unserem aktuellen Programm. Herzlich eingeladen sind alle von jung bis jung geblieben.

Die Veranstaltung findet im großen Kinosaal statt.

Wir wünschen gute Unterhaltung.

* mögliche Änderungen durch spezielle Feiertage vorbehalten, unser Kino ist nicht Barrierefrei

Termin: Sonntag, 26. August 2018 um 11:15 Uhr - Filmstart um 12:00 Uhr

DIE WUNDERÜBUNG
Tragikomödie – A/2018 - FSK: o. Altersbeschränkung - 90 Minuten

Es war Liebe auf den ersten Blick, damals, als sie gemeinsam abgetaucht sind, im warmen, klaren Wasser des Roten Meeres. Perfekte Harmonie und vollstes Vertrauen in den anderen, allerdings nur unter Wasser. Vielleicht hätten sie nie auftauchen dürfen?

Jetzt, viele Ehejahre später, giften sich Joana (Aglaia Szyszkowitz) und Valentin (Devid Striesow) nur noch an. Eine Sitzung bei einem Paartherapeuten (Erwin Steinhauer) scheint die letzte Rettung für die Beziehung. Seine Versuche die Probleme der beiden in den Griff zu bekommen scheitern, schließlich weiß Joana immer schon vorher was ihr Mann sagen will, warum ihn überhaupt zu Wort kommen lassen. Doch nicht nur das Paar hat Probleme – auch der Therapeut scheint in Schwierigkeiten zu stecken.

Die hinreißende Paartherapie-Komödie DIE WUNDERÜBUNG von Regisseur Michael Kreihsl ist die Adaption des erfolgreichen Theaterstücks und Buchbestsellers von Daniel Glattauer („Gut gegen Nordwind“). Gespickt mit bissigem Dialogwitz und verblüffenden Wendungen, an denen der Therapeut nicht unbeteiligt ist, bietet der Film über die desolate, aber nicht hoffnungslose Liebesbeziehung, viel Raum zur Identifikation. Großes Schauspielkino mit den großartigen Darstellern Aglaia Szyszkowitz, Devid Striesow und Erwin Steinhauer.

details ›

Ab 30. August 2018 in Ihrer Schauburg
Mamma Mia! 2: Here We Go Again
Musical - USA - 114 Minuten
Die Sonne geht auf über Kalokairi, der zauberhaftesten aller griechischen Inseln. Seit den Ereignissen von Mamma Mia! sind einige Jahre vergangen, als Sophie (Amanda Seyfried) feststellt, dass sie ein Baby erwartet. Sie vertraut sich den besten Freundinnen ihrer Mutter, Rosie (Julie Walters) und Tanya (Christine Baranski), an und gibt zu, dass sie sich der Verantwortung vielleicht nicht gewachsen fühlt. Die beiden erzählen Sophie, wie ihre Mutter Donna damals Sam, Harry und Bill unter der Sonne Griechenlands kennen und lieben lernte – und wie sie, schwanger und auf sich allein gestellt, ihr Leben selbst in die Hand nahm.

Zehn Jahre nach dem großen Erfolg des Filmes Mamma Mia!, der Kinobesucher aller Länder begeisterte und weltweit über 600 Millionen US-Dollar einspielte, lädt ein brandneues Musical ein, zurück nach Kalokairi zu kehren. MAMMA MIA! HERE WE GO AGAIN ist wieder voller unwiderstehlicher Songs von ABBA und bringt neben der Originalbesetzung auch viele neue Gesichter, von Lily James (Cinderella, Baby Driver), Andy Garcia (The Untouchables – die Unbestechlichen, Ocean’s Eleven) und Oscar®-Preisträgerin Cher auf die Leinwand.

Neben Oscar®-Gewinnerin Meryl Streep als Donna kehren auch Pierce Brosnan, Stellan Skarsgard und Oscar®-Gewinner Colin Firth als die drei möglichen Väter von Sophie zurück. Lily James begeistert als junge Donna in den Rückblenden. Für Drehbuch und Regie zeichnet Ol Parker, Drehbuchautor von Best Exotic Marigold Hotel, verantwortlich.

Offizielle Homepage Greta & Starks
oder unter
Facebook Greta
Facebook Starks

Greta

Starks

details ›

Am Samstag 01. September 2018 & Samstag 06. Oktober 2018 & Samstag 03. November 2018 & Samstag 01. Dezmeber 2018 jeweils in der Zeit von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr in Ihrer Schauburg
Kinoplakatflohmarkt
Plakatmarkt - 120 Minuten
An jedem 1. Samstag im Monat bis Mai (außer Juni - August) wird von 11-13 Uhr in der Schauburg der beliebte Kinoplakatflohmarkt stattfinden.

Plakate, Aufsteller und Banner, sowie Aushangfotos aus den Jahren 2004-2018 suchen neue Besitzer. Das ganze zu fairen Preisen, so dass für jeden etwas dabei sein sollte.

Alle eingenommenen Gelder aus dem Plakatflohmarkt kommen dabei einem guten Zweck zugute.

Der Eintritt zum Kinoflohmarkt wird umsonst sein.

Für jeden Filmfan ist dieser Termin ein absolutes Muss!

details ›

Am Mittwoch 05. September 2018 in Ihrer Schauburg
Mamma Mia! 2: Here We Go Again (Originalversion ohne Untertitel)
Musical - USA - 114 Minuten
Die Sonne geht auf über Kalokairi, der zauberhaftesten aller griechischen Inseln. Seit den Ereignissen von Mamma Mia! sind einige Jahre vergangen, als Sophie (Amanda Seyfried) feststellt, dass sie ein Baby erwartet. Sie vertraut sich den besten Freundinnen ihrer Mutter, Rosie (Julie Walters) und Tanya (Christine Baranski), an und gibt zu, dass sie sich der Verantwortung vielleicht nicht gewachsen fühlt. Die beiden erzählen Sophie, wie ihre Mutter Donna damals Sam, Harry und Bill unter der Sonne Griechenlands kennen und lieben lernte – und wie sie, schwanger und auf sich allein gestellt, ihr Leben selbst in die Hand nahm.

Zehn Jahre nach dem großen Erfolg des Filmes Mamma Mia!, der Kinobesucher aller Länder begeisterte und weltweit über 600 Millionen US-Dollar einspielte, lädt ein brandneues Musical ein, zurück nach Kalokairi zu kehren. MAMMA MIA! HERE WE GO AGAIN ist wieder voller unwiderstehlicher Songs von ABBA und bringt neben der Originalbesetzung auch viele neue Gesichter, von Lily James (Cinderella, Baby Driver), Andy Garcia (The Untouchables – die Unbestechlichen, Ocean’s Eleven) und Oscar®-Preisträgerin Cher auf die Leinwand.

Neben Oscar®-Gewinnerin Meryl Streep als Donna kehren auch Pierce Brosnan, Stellan Skarsgard und Oscar®-Gewinner Colin Firth als die drei möglichen Väter von Sophie zurück. Lily James begeistert als junge Donna in den Rückblenden. Für Drehbuch und Regie zeichnet Ol Parker, Drehbuchautor von Best Exotic Marigold Hotel, verantwortlich.

Offizielle Homepage Greta & Starks
oder unter
Facebook Greta
Facebook Starks

Greta

Starks

details ›

!!! NUR am Donnerstg 06. September 2018 um 20:30 Uhr & Sonntag 09. September 2018 um 12:00 Uhr & 20:30 Uhr in Ihrer Schauburg
Sauerkrautkoma (EXKLUSIV NUR AN DEN 2 TAGEN IN NRW-KINOS)
Komödie/Krimi - Deutschland - 97 Minuten - Freigegeben ab 12 Jahren
Man kann dem Eberhofer Franz, Bayerns beliebtesten Dorfpolizisten, ja durchaus einiges vorwerfen: die Grantigkeit, seine Affinität zum Alkohol, das Phlegma und den Stumpfsinn… Doch wenn es um sein Ansehen bei den Fans geht, ist Verlass auf ihn: Die vier bisherigen Verfilmungen der Bestseller-Reihe von Rita Falk, „Dampfnudelblues“, „Winterkartoffelknödel“, „Schweinskopf al dente“ und „Griessnockerlaffäre“, haben bereits 2,4 Millionen Besucher im Kino gesehen. Am 9. August kommt nun endlich SAUERKRAUTKOMA ins Kino! Wieder muss sich der Eberhofer Franz (Sebastian Bezzel) mit einer Menge Problemen herumschlagen: Er muss zu Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) nach München ziehen, im Auto seines Vaters wird eine Leiche gefunden und langsam fallen ihm keine Ausreden mehr ein, warum er seine Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) nicht heiratet.

Offizielle Homepage Greta & Starks
oder unter
Facebook Greta
Facebook Starks

Greta

Starks

details ›

Am Sonntag 09. September 2018 um 18:30 Uhr in der Filmreihe homochrom in Ihrer Schauburg
Filmreihe homochrom: Al Berto (O.m.U.)
Drama - Portugal - 109 Minuten
1974 wurde in der Nelkenrevolution endlich die Diktatur des portugiesischen Estado Novo beendet. Ende des Jahres kehrt Alberto Raposo Pidwell Tavares (Ricardo Teixeira) aus Brüssel, wo er Malerei studiert und unter Hippies gelebt hat, zurück nach Portugal. Die Villa seiner großbürgerlichen Familie im Küstenort Sines südlich von Lissabon ist enteignet worden und steht leer. Der offen schwule, mittellose Al Berto besetzt sie einfach illegal. Schnell versammelt er andere junge Tagträumer, Künstler und Kunstinteressierte um sich und schafft einen Freiraum für ihre Entfaltung. Alle verfallen dem Charme Al Bertos, insbesondere der gelockte Sänger João Maria (José Pimentão), dessen Vater ein hohes Tier ist. Die Gruppe genießt das Leben und die Liebe, feiert wilde Partys, dichtet und gibt erste Lesungen. Die als Fischer arbeitenden Familien einiger Freunde verstehen ihre sexuell aufgeschlossene, freigeistige Gegenkultur nicht. Den traditionellen Bewohner und den Autoritäten in Sines sind sie sogar ein Dorn im Auge.

Autor und Regisseur Vicente Alves do Ó hat bereits mehrere Kurzfilme und Spielfilme gedreht, darunter einen über die Dichterin Florbela Espanca. Mit AL BERTO wendet er sich dem ganz frühen Schaffen des schwulen Dichters zu, der erst in den 1980ern berühmter wurde und später den Zivilverdienstorden als Offizier des heiligen Jakob vom Schwert erhielt. Das Interesse und intime Porträt des Filmemachers erklärt sich dadurch, dass sein älterer Halbbruder eine Liebesbeziehung zu Al Berto pflegte. Do Ó zeichnet ein lockeres Bild der damaligen Zeit und Lebensumstände. Der Fokus liegt auf der Liebesgeschichte von Al Berto und João Maria, so dass manch anderes eher angerissen wird. Dass Al Berto in Deutschland kaum bekannt ist, tut dem Film dennoch keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil ist dies eine äußerst sehenswerte Geschichtsstunde queer-alternativer Lebensweisen mit Schauwert. Sämtliche Darsteller spielen brillant, die Ausstattung der 1970er sieht toll aus, die Musik hebt die Stimmung und die ästhetische Kameraarbeit ist bemerkenswert. Kein Wunder, denn Kameramann Rui Poças hat bereits mehrere queere Filme gedreht: "Gute Manieren" (Kinostart: 26.07.2018) sowie die vier Werke "Der Ornithologe" (2016), "To Die Like a Man" (2009), "Two Drifters – Odete" (2005) und "O Fantasma" (2000) von João Pedro Rodrigues.

details ›

Am Donnerstag 13. September 2018 um 20:30 Uhr in Ihrer Schauburg
Phantomschmerz
Drama/Thriller - Deutschland - 98 Minuten - Freigegeben ab 12 Jahren
Ein krimineller Taxifahrer (Daniel Littau) sucht den Schuldigen für den Tod seines kleinen Bruders und trifft dabei auf den behandelnden Chefarzt (Sven Martinek). Als dieser zwei Jahre nach dem Verlust seines Patienten betrunken in ein Taxi steigt, ahnt er noch nichts von dem Familiendrama, das sich schon sehr bald zu einem Thriller entwickeln wird.



Karten können Sie unter folgendem Link reservieren:


Phantomschmerz am Do. 13.09.18 um 20:30 Uhr


=> Reservierte Karten für diese Aufführung müssen bitte innerhalb von 5 Tagen an unserer Kasse abgeholt werden!

details ›

Am Sonntag 16. September 2018 um 18:30 Uhr in der Filmreihe homochrom-Lesbisch in Ihrer Schauburg
Filmreihe homochrom-Lesbisch: Ein Date für Mad Mary (O.m.U.)
Komödie/Drama/Romanze - Irland - 82 Minuten - Freigegeben ab 6 Jahren
Mary (Seána Kerslake) saß für sechs Monate im Gefängnis. Weder ihre Mutter Suzanne (Denise McCormack) noch ihre beste Freundin Charlene (Charleigh Bailey) haben sie im Knast besucht. Nun steckt Charlene, die sie seit der dritten Klasse kennt, mitten in ihren Hochzeitsvorbereitungen. Mary ist zwar auch eingeladen, aber ohne Begleitung und Trauzeugin ist jemand anderes. Trotzdem erfindet Mary einen Freund namens John Carter und leiert Charlene eine Begleitung aus den Rippen. Allerdings hat sie gar keinen Freund und womöglich ist Charlene ihre einzige Freundin. Darum gräbt sie einige Leute für ein Date an und beauftragt sogar eine Vermittlungsagentur. Dabei will sie niemanden kennen lernen, obwohl sie einsam ist, denn viele in der irischen Kleinstadt Drogheda nördlich von Dublin grenzen sie aus. Der einzige interessante Mensch, den Mary kennen lernt, ist die Hochzeitsfilmerin Jess (Tara Lee). Sie verschiebt für die Hochzeit sogar einen Auftritt mit ihrer Band und freundet sich mit Mary an.

EIN DATE FÜR MAD MARY ist trotz des suggestiven Titels keine romantische Komödie. Der tragikomische Humor ist vielmehr subtil. Herzstück des Films ist das Portrait einer einsamen jungen Frau, die sich mit ihrer bissig-bösen Schnauze und einem Aggressionsproblem wenig Freunde macht. Im Fokus steht auch mehr das Erwachsenwerden als die lesbische Romanze, aber genau das macht es umso prägnanter. Grundlage des Films bildet das Eine-Frau-Stück "10 Dates with Mad Mary" von (und mit) Yasmine Akram. Darren Thornton führte bereits 2010 bei der Erstaufführung Regie. Zusammen mit seinem Bruder Colin adaptierte er einige Jahre später und mit einigen Freiheiten das Theaterstück und führte bei der Verfilmung wieder die Regie. Statt Formelhaftigkeit lassen sie dem Film ihre Ecken und Kanten, wodurch der Stoff seine Vielschichtigkeit bewahrt.

details ›

Ab 20. September 2018 in Ihrer Schauburg
Wackersdorf
Drama - Deutschland - 124 Minuten - Freigegeben ab 6 Jahren
Oberpfalz, 1980er Jahre: Die Arbeitslosenzahlen steigen und der Landrat Hans Schuierer (Johannes Zeiler) steht unter Druck, Perspektiven für die Bevölkerung zu schaffen. Da erscheinen ihm die Pläne der Bayerischen Staatsregierung wie ein Geschenk: In der beschaulichen Gemeinde Wackersdorf soll eine atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA) gebaut werden, die wirtschaftlichen Aufschwung für die ganze Region verspricht. Doch als der Freistaat ohne rechtliche Grundlage mit Gewalt gegen Proteste einer Bürgerinitiative vorgeht, die sich für den Erhalt der Natur in ihrer Heimat einsetzt, steigen in Schuierer Zweifel auf. Vielleicht ist die Anlage doch nicht so harmlos wie behauptet. Er beginnt nachzuforschen und legt sich mit der mächtigen Strauß-Regierung an.

WACKERSDORF ist ein packendes Polit-Drama über die Hintergründe, die zu dem legendären Protest gegen den Bau der WAA in der Oberpfalz führten. Johannes Zeiler (FAUST) spielt den Lokalpolitiker Hans Schuierer, der seine Karriere und seine Zukunft aufs Spiel setzte, weil er kompromisslos für Recht und Gerechtigkeit kämpfte. An Originalschauplätzen im Landkreis Schwandorf gedreht, verfolgt der Film die Geburtsstunde der zivilen Widerstandsbewegung in der BRD. Ein Plädoyer für demokratische Werte und Bürgerengagement, heute so aktuell wie damals.

details ›

Ab 11. Oktober 2018 in Ihrer Schauburg
Verliebt in meine Frau
Tragikomödie/Romanze - Frankreich - 85 Minuten
Als Daniel seinen alten Freund Patrick und dessen neue junge Freundin Emma leichtfertig zum Abendessen einlädt, ist seine Frau Sandrine alles andere als begeistert. Patricks Ex-Frau ist ihre beste Freundin und die Einladung der Neuen empfindet sie als Verrat. Als die Gäste eintreffen, scheinen sich ihre Befürchtungen zu bewahrheiten: Emma ist sehr attraktiv und nur halb so alt wie Patrick. Viel schlimmer jedoch ist die Reaktion ihres Mannes: Angesichts der jungen Dame geraten Daniels Fantasien völlig außer Kontrolle.

Multitalent Daniel Auteuil übernimmt in dieser ausgelassenen Geschlechterkomödie nicht nur die Regie, sondern spielt an der Seite von Schauspielstar Gérard Depardieu und der wunderbaren Sandrine Kiberlain auch gleich die Hauptrolle. Mit Ironie und Augenzwinkern nimmt der Film die gegensätzlichen Sichtweisen von Mann und Frau unter die Lupe.

details ›

 
Am Sonntag 14. Oktober 2018 um 18:15 Uhr in der Filmreihe homochrom in Ihrer Schauburg
Filmreihe homochrom-Preview: Mario
Drama - Schweiz - 119 Minuten

details ›

Am Sonntag 18. November 2018 um 18:30 Uhr in der Filmreihe homochrom-lesbisch in Ihrer Schauburg
Filmreihe homochrom-lesbisch: Becks (O.m.U.)
Musical/Romanze/Drama - USA - 92 Minuten
Die aufstrebende Rebecca (Lena Hall), kurz Becks, spielt Gitarre für ihre Freundin, die Sängerin Lucy (Hayley Kiyoko). Gerade als Lucy für den nächsten Karriereschritt nach Los Angeles zieht, erwischt Becks sie mit einer anderen Frau. Also macht Becks Schluss. Allerdings ist die Wohnung in New York schon gekündigt und Becks Geld knapp. Darum zieht die lesbische Musikerin notgedrungen wieder zurück in den Mittleren Westen zu ihrer Mutter Ann (Christine Lahti), einer ehemaligen Nonne. Um wenigstens etwas Geld zu verdienen, gibt Becks in der Kleinstadt Gitarrenunterricht. Außerdem bietet ihr alter Exfreund und Barbetreiber Dave (Dan Fogler) ihr an, bei ihm im Perfectos aufzutreten. Dadurch gewinnt sie nicht nur einige Fans, sondern auch die Boutique-Betreiberin Elyse (Mena Suvari) als Gitarrenschülerin. So gut sich die beiden Frauen auch verstehen, gibt es nur einen großen Haken: Elyse ist mit Mitch (Darren Ritchie) verheiratet, der Becks in der Highschool öffentlich geoutet hat.

BECKS mag der erste Spielfilm der beiden Regisseure und Produzenten Elizabeth Rohrbaugh und Daniel Powell sein, aber zur Seite stehen ihnen sehr talentierte Menschen. Die Geschichte von BECKS basiert lose auf Erlebnissen der lesbischen Musikerin Alyssa Robbins aus New York, die auch die gefühlsechte Filmmusik mitgeschrieben hat. Gesungen werden die meisten dieser Lieder von der Tony-Gewinnerin Lena Hall, die am Broadway den Yitzhak in "Hedwig and the Angry Inch" und Nicola in "Kinky Boots" sowie im Film "The Big Gay Musical" gespielt hat. Die Nebendarstellerin Hayley Kiyoko ("Scooby-Doo!", "Jem and the Holograms", "Insidious: Chapter 3" ist vielen eher für ihre offen lesbische Popmusik bekannt. Und auch Elyse-Darstellerin Mena Suvari ("American Beauty", "American Pie"), die bereits in zwei vorherigen Filmen gesungen hat, singt wirklich süß. Es steht also außer Frage, dass BECKS musikalisch hervorragend funktioniert.

details ›

Am Sonntag 09. Dezember 2018 um 15:00 Uhr aus dem Royal Opera House in London in Ihrer Schauburg
Royal Opera House: Der Nussknacker
Ballett - Großbritannien - 150 Minuten
In diesem Ballett, getanzt zu Tschaikowskys Musik, erlebt ein junges Mädchen durch ein verzaubertes Geschenk ein wunderbares Weihnachtsabenteuer – ein Klassiker für die ganze Familie.

Weihnachten wäre einfach kein Weihnachten ohne die Aufführung der klassischen Produktion DER NUSSKNACKER des Royal Ballets. Frei nach einer Geschichte von E.T.A. Hoffmann beginnt diese mit der Erzählung der Weihnachtsfeierlichkeiten der kleinen Clara und ihrer Famile, und fährt fort mit einer Erzählung ihrer Träume und Verzauberungen, die Clara in eine magische Reise in das Land des Schnees und das Königreich der Süßigkeiten führt. Peter Wrights zauberhafte Produktion mit ihrem wundersam wachsenden Weihnachtsbaum und dem mitreißenden Kampf zwischen dem bösewichtigem Mauskönig und einer Armee von Spielzeugsoldaten untermauert die Lebhaftigeit von Tchaikovskys Musik, unter Beibehaltung fein durchstechender Fragmente der original Ivanov Choreographie, inklusive des pas de deux für die Zuckerfee und ihren Kavalier.



Karten können Sie unter folgendem Link reservieren:


Royal Opera House: Der Nussknacker


=> Reservierte Karten für diese Aufführung müssen bitte innerhalb von 5 Tagen an unserer Kasse abgeholt werden!

details ›

Am Sonntag 27. Januar 2019 um 15:00 Uhr aus dem Royal Opera House in London in Ihrer Schauburg
Royal Opera House: Pique Dame (russisch gesungen mit deutschen Untertiteln)
Oper - Großbritannien - 210 Minuten
Tschaikowskys ambitionierteste Oper ist eine eindrucksvolle Studie über zerstörerische Besessenheit und enthält einige der größten musikalischen Einfälle des Komponisten.

In Tschaikowskys hoch emotionaler Oper über Obsessionen und übernatürliche Kräfte ist Hermann gefangen zwischen der geliebten Frau und einer vernichtenden Fixiertheit. Pique Dame entstand nach einer Kurzgeschichte von Puschkin und ist am Royal Opera House in einer neuen Produktion zu sehen, die schon in Amsterdam von der Kritik bejubelt wurde. Die Inszenierung verlegt die Handlung ins Uraufführungsjahr der Oper (1890). Während Tschaikowsky in seinem Arbeitszimmer sitzt, wird die Oper in seiner Vorstellung als seine eigene Geschichte lebendig, und ihre Charaktere bringen seine unerfüllten Sehnsüchte zum Ausdruck.

Aleksandrs Antonenko und Eva-Maria Westbroek spielen die Hauptrollen, es singt der Royal Opera Chorus, und die musikalische Leitung hat Antonio Pappano, Musikdirektor der Royal Opera. Es ist das faszinierende Porträt eines gepeinigten Künstlers und zugleich eine fesselnde Schauergeschichte.



Karten können Sie unter folgendem Link reservieren:


Royal Opera House: Pique Dame


=> Reservierte Karten für diese Aufführung müssen bitte innerhalb von 5 Tagen an unserer Kasse abgeholt werden!

details ›

Am Sonntag 24. Februar 2019 um 15:00 Uhr aus dem Royal Opera House in London in Ihrer Schauburg
Royal Opera House: Don Quixote
Ballett - Großbritannien - 165 Minuten
Liebe und Freundschaft triumphieren in diesem mitreißenden Ballett.

Cervantes’ Roman von dem unbeholfenen Ritter Don Quixote hat viele künstlerische Interpretationen gezeitigt. Marius Petipa machte aus den Erlebnissen des Mannes aus der spanischen Mancha und seines getreuen Knappen Sancho Panza ein prachtvolles Ballett. Im Mittelpunkt stehen die virtuosen Partien des Liebespaares Basilio und Kitri. Carlos Acosta gab mit der Choreografie dieses unterhaltsamen Klassikers seinen Einstand beim Royal Ballet. Seine dynamische Inszenierung bringt die gesamte Compagnie auf die Bühne und lässt sie unter anderem ausgelassene Dorfbewohner, leidenschaftliche Zigeuner und fantastische Blumen tanzen. Die Geschichte folgt der pikaresken Reise des Don Quixote, der für seine imaginäre Edeldame Dulcinea Ruhmestaten vollbringen will. Sonnig, charmant, lustig und anrührend – das Ballett Don Quixote ist ebenso reich an erhebenden Emotionen wie an erstaunlichen Ballett-Techniken.

Musik: Ludwig Minkus



Karten können Sie unter folgendem Link reservieren:


Royal Opera House: Don Quixote


=> Reservierte Karten für diese Aufführung müssen bitte innerhalb von 5 Tagen an unserer Kasse abgeholt werden!

details ›

Am Sonntag 07. April 2019 um 14:00 Uhr aus dem Royal Opera House in London in Ihrer Schauburg
Royal Opera House: La Forza del Destino (italienisch gesungen mit deutschen Untertiteln)
Oper - Großbritannien - 255 Minuten
Unter der Regie von Christof Loy und der musikalischen Leitung von Antonio Pappano ist Verdis epische Oper in einer Starbesetzung mit Anna Netrebko, Jonas Kaufmann und Ludovica Tézier zu erleben.

Leonora ist in Don Alvaro verliebt. Als ihr Vater die Heirat verbietet, kommt es zu einem tödlichen Unfall, der eine von Besessenheit und Rachsucht beherrschte Tragödie in Gang setzt. Jonas Kaufmann und Anna Netrebko sind die Hauptdarsteller in Verdis epischer Oper LA FORZA DEL DESTINO („Die Macht des Schicksals“), deren gewaltige Musik erstklassige Sänger verlangt und sämtliche theatralischen Register ziehen muss, um die Geschichte eines bitteren Rachefeldzugs über Raum und Zeit hinweg zu erzählen. Die Oper kommt in einer sensationellen, farbigen und aktionsreichen Amsterdamer Inszenierung an die Royal Opera.

Musik: Giuseppe Verdi | Regie: Christof Loy | Musikalische Leitung: Antonio Pappano
mit: Anna Netrebko, Jonas Kaufmann, Ludovic Tézier



Karten können Sie unter folgendem Link reservieren:


Royal Opera House: La Forza del Destino


=> Reservierte Karten für diese Aufführung müssen bitte innerhalb von 5 Tagen an unserer Kasse abgeholt werden!

details ›

Am Sonntag 05. Mai 2019 um 15:00 Uhr aus dem Royal Opera House in London in Ihrer Schauburg
Royal Opera House: Faust (französisch gesungen mit deutschen Untertiteln)
Oper - Großbritannien - 225 Minuten
Erleben Sie Gounods beliebteste Oper in David McVicars spektakulärer Produktion mit all der dekadenten Eleganz, die das Paris der 1870er Jahre zu bieten hatte.

Die Geschichte von Faust, der dem Teufel für Jugend und Macht seine Seele verkauft, gibt es in vielen Versionen, von denen Gounods Oper bis heute eine der spannendsten ist. Michael Fabiano singt die Titelpartie des Faust, Diana Damrau ist seine geliebte Marguerite, und Erwin Schrott gibt den teuflischen Méphistophélès. Virtuose Hauptrollen, ein großer Chor, sensationelle Dekorationen, Balletteinlagen und ein ekstatisches Finale machen dieses Werk zum Inbegriff des Bühnenspektakels, und David McVicar lässt in seiner Produktion, die er ins Paris der 1870er Jahre verlegt hat, die Palette der französischen Grand Opéra in ihrem ganzen Reichtum erstehen. Zudem enthält Gounods Partitur zahlreiche Nummern, die man aufgrund ihrer großen Popularität sofort wiederkennt und hier mit einem Ensemble großer internationaler Sänger sowie dem Royal Opera Chorus hören kann.

Musik: Charles François Gounod | Musikalische Leitung: Dan Ettinger | Regie: David Mcvicar
mit Michael Fabiano, Erwin Schrott, Diana Damrau



Karten können Sie unter folgendem Link reservieren:


Royal Opera House: Faust


=> Reservierte Karten für diese Aufführung müssen bitte innerhalb von 5 Tagen an unserer Kasse abgeholt werden!

details ›

Am Sonntag 19. Mai 2019 um 15:00 Uhr aus dem Royal Opera House in London in Ihrer Schauburg
Royal Opera House: Flight Pattern / Within The Golden Hour / New Sidi Larbi Cherkaoui
Ballett - Großbritannien - 195 Minuten
Mit zwei aktuellen Werken und einer Weltpremiere zeigt sich das Royal Ballet von seiner zeitgenössischen Seite.

Drei führende Choreografen der Gegenwart haben die Werke gestaltet, mit denen sich das Royal Ballet von seiner zeitgenössischen Seite zeigt. Christopher Wheeldons WITHIN THE GOLDEN HOUR dreht sich um sieben Paare, die sich zur Musik von Antonio Vivaldi und Ezio Bosso in den üppigen Farben des Sonnenuntergangs, der „goldenen Stunde“, trennen und neue Beziehungen eingehen. Erstmals wiederaufgeführt wird FLIGHT PATTERN von Crystal Pite, die ein großes Tanzensemble und die bekannte Klagelieder-Symphonie von Henryk Górecki verwendet, um auf schmerzlich-leidenschaftliche Weise das Thema Migration zu reflektieren. Dazwischen wird ein neues Stück uraufgeführt, das Sidi Larbi Cherkaoui für das Royal Ballet geschaffen hat, und so wird das Zeitgenössische tatsächlich gegenwärtig.



Karten können Sie unter folgendem Link reservieren:


Royal Opera House: Flight Pattern / Within The Golden Hour / New Sidi Larbi Cherkaoui


=> Reservierte Karten für diese Aufführung müssen bitte innerhalb von 5 Tagen an unserer Kasse abgeholt werden!

details ›

 
Am Sonntag 16. Juni 2019 um 15:00 Uhr aus dem Royal Opera House in London in Ihrer Schauburg
Royal Opera House: Romeo & Julia
Ballett - Großbritannien - 195 Minuten
Shakespeares unglückliches Liebespaar erlebt Leidenschaft und Tragik in Kenneth MacMillans Ballett, einem Meisterwerk des 20. Jahrhunderts.

In aller Welt kennt man Shakespeares unvergängliche Liebesgeschichte. Kenneth MacMillans ROMEO & JULIA ist seit seiner Uraufführung durch das Royal Ballet ein Klassiker des modernen Balletts geworden. Die Choreografie fängt die Emotionen der jungen Leute ein, die sich trotz aller Hindernisse ineinander verlieben und schließlich ein tragisches Ende finden. Jede Wiederaufnahme gibt neuen Tänzern die Möglichkeit, die todgeweihten Liebenden zu interpretieren. Die gesamte Compagnie entfaltet den farbenfrohen Trubel im Verona der Renaissance: Binnen kürzester Zeit wird ein belebter Markt zum Schauplatz eines wilden Gefechts, und die Fehde zwischen den Montagues und den Capulets endet für beide Familien in einer Tragödie.



Karten können Sie unter folgendem Link reservieren:


Royal Opera House: Romeo & Julia


=> Reservierte Karten für diese Aufführung müssen bitte innerhalb von 5 Tagen an unserer Kasse abgeholt werden!

details ›

 
© 2006, Schauburg · Powered by OSt-web · Impressum